20.12.2019 CLASSY FRIDAY im Dezember Jetzt anmelden

„Out beyond ideas of wrongdoing and rightdoing, there is a field, I’ll meet you there.“ Rumi


Dank der indirekten Erinnerung eines lieben Menschen an diese Worte von Rumi lassen mich seitdem die Gedanken an dieses Feld nicht mehr los. Wo ist dieses Jenseits? Und wie komme ich dahin? Was genau sind diese Ideen von…?
Und wie es meist so ist, wenn sich ein bestimmter Gedanke eingenistet hat, antwortet das Leben direkt darauf – Innerlich wie äußerlich.
Das krasseste Ereignis im Außen war die Beerdigung einer zauberhaften jungen Frau, deren Kind noch kein Jahr als ist. In solchen Momenten wird die Frage nach dem „wrongdoing“ des Lebens besonders groß… Es mutet sich so falsch an, dass eine junge Frau, die gerade ein Leben in die Welt gebracht hat, diese Form des Lebens jetzt wieder verlässt (verlassen muss? verlassen darf?).
Macht „das Leben“ überhaupt Fehler? Und wenn ja, warum? Und wenn nein, wie finden wir dann Antworten auf solche Ereignisse?

Out beyond ideas of wrongdoing and rightdoing…
Wer bestimmt, was richtig und was falsch ist? Wieviele Leid verursachen diese „Ideen von…“…?!
Ist nicht jede Bewertung schon eine „Idee von…“?
Wie sehr wünschte ich mir, öfters jenseits dieser „Ideen von…“ sein zu können. All diese Konzepte und Glaubenssätze loslassen zu können… um den Menschen dort zu begegnen.
Dort auf diesem Feld.

Im Text von Rumi heißt es weiter:
When the soul lies down in that grass,
the world is too full to talk about.
Ideas, language, even the phrase ‘each other’
doesn’t make any sense.

Eine Welt, die zu voll ist, um darüber zu reden?!?
Was, wenn sich erst jenseits der Ideen von „wrongdoing and rightdoing“ die wahre Welt, das wahre Sein offenbart? Und alles diesseits davon nur Ablenkung ist?
Das klingt nach Frieden und Freiheit.
Möge es uns allen immer wieder mal gelingen, unsere „Ideen…“ anzuhalten, um der Stille und Fülle, dem Frieden und Unnennbaren des Feldes jenseits davon lauschen zu können. Um zu erkennen, dass alles einen tieferen Sinn hat – einen Sinn jenseits von Worten und Ideen. Der Tod einer jungen Frau ebenso wie die Krankheit eines Kindes ebenso wie der Flug eines Schmetterlings ebenso wie jeder Stein am Strand ebenso wie alles Fassbare und Unfassbare ebenso wie…